Ranten

Seehöhe: 940 m

Unweit von der Bezirkshauptstadt Murau am Südrand der Niederen Tauern, mitten im schönen Rantental, treffen Sie auf die Gemeinde Ranten mit den Ortschaften Ranten (1.100 Einwohner) und Rinegg.
Ranten ist der Geburtsort von Martin Zeiller (1589 - 1661), den man als einen der ersten Reisejournalisten der Welt bezeichnen darf. Er verfasste den ersten Reiseführer in deutscher Sprache (Fidus Achates) und ihm zu Ehren errichteten die Rantner den Martin Zeiller Garten, der am Dorfplatz bewundert werden kann.
Ausgedehnte Spaziergänge entlang des Rantenbaches, wandern durch tiefgrüne Wälder, hin zu kristallklaren Gebirgsseen und Berggipfeln, Reitferien inmitten grüner Wiesen, Fischen am Rottenmanner Teich, Radl'n uvm. - so genießt man Ferien im Rantental. 
Mit dem Radweg R63 ist Ranten mit der Bezirkshauptstadt Murau verbunden. Ranten ist auch einer der wenigen Orte des Bezirkes, die über eine aktive Schützengarde verfügen.
Zu Ehren des Hl. Bartholomäus feiern die Rantner Ende August ihr Kirchfest mit Prangschützen, Ehrensalven, Fahnenschwingen und viel Musik.

TIPP: "Wald, Wasser, GIPFEL". - Eine Genusswanderung in Ranten.
Mit Liebe und Sachkenntnis haben DI Reinhold Lick und sein Team den Rundwanderweg beschriftet, dass der Wanderer ausreichend Information und Orientierung bekommt. Der Rundwanderweg führt vom Dorfplatz Ranten über die Kalvarienberg-Kapelle zum Trattenkogel und über die Sophie Hütte wieder zurück nach Ranten.
Die Broschüre zur Wanderung erhalten Sie im Gemeindeamt Ranten oder im Informationsbüro Murau.